Person 3

Pressemitteilungen

  • 12.01.2017 Wattestäbchen in der GFAW Zurück

49 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gesellschaft für Arbeits- und Wirtschaftsförderung (GFAW) haben sich an der gemeinsamen Typisierungsaktion mit dem Verein für Knochenmark- und Stammzellspenden e.V. (VKS) Sachsen beteiligt. „Ich freue mich über den Zuspruch“, sagte Geschäftsführer Erik Fichtner. "Wir drücken die Daumen, dass möglichst viele an Leukämie Erkrankte ihren genetischen Zwilling finden.“ Der Wangenabstrich mit einem Wattestäbchen war der erste Schritt, um als Stammzellspender ausgewählt zu werden. Viele Menschen mit Leukämie können nur mit einer Stammzellspende geheilt werden. Doch jeder siebte Patient findet keinen Spender. „Hier wollen wir helfen“, so Fichtner.

Portraitbild von Erik Fichtner zum Download

Seitenanfang