Wir stehen Ihnen gern telefonisch zur Verfügung. Servicetelefon
0361/ 2223 - 0

Pressemitteilungen

  • 06.06.2019 Fortschritt und Erfolg mit Qualifizierung Zurück

Freistaat fördert seit 20 Jahren Beratung für KMU

Thüringer Unternehmen haben einen hohen Bedarf an qualifizierten Fachkräften. Nicht jedes Unternehmen kann sich aber eine eigene Personalentwicklung leisten. Deshalb fördert der Freistaat Thüringen Qualifizierungsentwickler, die kleine und mittelständische Unternehmen unterstützen. Das bundesweit einmalige Förderprogramm gibt es seit 20 Jahren. Anlässlich dieses Jubiläums folgten der GFAW-Einladung 75 Teilnehmer ins Augustinerkloster, um sich von den Programmerfolgen und aktuellen Trends in der Qualifizierung berichten und inspirieren zu lassen.

Udo Philippus, Gründervater des Förderprogramms und stellvertretender Abteilungsleiter für Arbeit und Qualifizierung im Thüringer Arbeitsministerium, betonte den hohen Arbeitskräftebedarf im Gesundheits- und Sozialwesen. Der Bedarf wird in den nächsten Jahren weiter zunehmen. Hinzu kommt die Digitalisierung als Herausforderung. Ebenso ist Thüringen ein Facharbeiterland, denn 73 Prozent des Fachkräftebedarfs entfällt auf Facharbeiter mit anerkanntem Berufsabschluss. Dies alles sind Kernthemen, die sich in der Qualifizierung widerspiegeln müssen, damit Unternehmen fortschrittlich und erfolgreich bleiben.

Bild zum Download: https://login.mailingwork.de/public/a_5335_nrVtc/file/data/143__MG_7881.jpg
Bildtitel: Udo Philippus berichtet über Aktuelles zum Thüringer Arbeitsmarkt und zur Fachkräftesicherung (Quelle: Sandro Jödicke)

Hintergrund:
Aktuell sind 17 Qualifizierungsentwickler thüringenweit unterwegs und besuchen Unternehmen vor Ort. Im Durchschnitt werden 3.200 Beratungen pro Jahr durchgeführt. Qualifizierungsentwickler analysieren den unternehmerischen Qualifizierungs- und Fachkräftebedarf und sensibilisieren die Unternehmensführung für das Thema „Ausbildung“. Sie beraten zu konkreten Qualifizierungsmaßnahmen, informieren über geeignete Fördermöglichkeiten und begleiten die Durchführung der Maßnahmen. Die GFAW koordiniert die Qualifizierungsentwickler. Die Fördermittel kommen aus dem Europäischen Sozialfonds.

Mehr Informationen unter www.qualifizierte-fachkraefte.de

Seitenanfang