Wir stehen Ihnen gern telefonisch zur Verfügung. Servicetelefon
0361/ 2223 - 0
Person 3

Pressemitteilungen

  • 11.07.2019 Qualifizierung in Thüringer Unternehmen steht hoch im Kurs Zurück

In Thüringen gibt es branchenübergreifend einen hohen Bedarf an unternehmerischer Qualifizierung. Zu diesem Ergebnis kommen die Mitarbeitenden der Thüringer Qualifizierungsentwicklung. Das Team steht thüringenweit im engen Kontakt mit Bildungsunternehmen. Deshalb wissen die Teammitarbeiter auch, wie die Weiterbildungsbedarfe in den Unternehmen aussehen. So berichtet Jana Kummer von der GFAW, die das Team koordiniert, „dass oftmals die Weiterbildungsbedarfe nicht bedient werden. Immer wieder fehlt es an Geld oder dem passenden Bildungsangebot. Hinzu kommt häufig auch ein hoher Auftragsdruck, der das Personal oder die Chefs von erforderlichen Qualifizierungsmaßnahmen abhält. Auch Sprachhemmnisse wirken sich hinderlich aus.“

Deutlich ist in der Praxis ein Trend zurück zu klassischen Qualifizierungsformaten zu erkennen. Zwar ist die Digitalisierung zweifellos eine wichtige Herausforderung für die Zukunft der Thüringer Unternehmen, die viele Chancen eröffnet. Nicht ohne Grund stellen Webinare und Lernvideos bei kurzen theoretischen Lerninhalten eine gute zeitsparende Alternative dar. „Geht es jedoch um komplexere Themen, dann wollen viele Kursteilnehmer lieber den Dozenten zum Anfassen“, so Jana Kummer. Themenbezogen sind auch Kombinationen aus virtuellen und klassischen Klassenzimmern sinnvoll.

Aufgrund der zunehmenden Lücke zwischen dem Fachkräftebedarf und eingehenden Bewerbungen gewinnt das Marketing für viele Unternehmen an Bedeutung. Gerade in Verbindung mit Social Media muss dafür oft erst das im Unternehmen vorhandene Personal geschult werden.

Die Anforderungen im Arbeitsleben haben sich in den letzten Jahrzehnten stark verändert. Auch die gesellschaftlichen Werte haben sich zu Gunsten der eigenen Familie und der individuellen Lebenspläne verschoben. Neben den eigentlichen „harten“ Arbeitsinhalten rücken ganz klar „weiche“ Faktoren, interkulturelle Kommunikation und eine ausgeglichene Work-Life-Balance immer mehr in den Vordergrund.

Weitere Informationen unter www.qualifizierte-fachkraefte.de

Bild: Jana Kummer von der GFAW koordiniert die Thüringer Qualifizierungsentwicklung
Quelle: GFAW

Hintergrund
Thüringer Unternehmen haben schon lange einen hohen Bedarf an qualifizierten Fachkräften. Nicht jedes Unternehmen kann sich aber eine eigene Personalentwicklung leisten. Deshalb fördert der Freistaat Thüringen Qualifizierungsentwickler, die kleine und mittelständische Unternehmen unterstützen. Das bundesweit einmalige Förderprogramm gibt es bereits seit 20 Jahren. Aktuell sind 17 Qualifizierungsentwickler thüringenweit unterwegs und besuchen Unternehmen vor Ort. Im Durchschnitt werden 3.200 Beratungen pro Jahr durchgeführt. Qualifizierungsentwickler analysieren den unternehmerischen Qualifizierungs- und Fachkräftebedarf und sensibilisieren die Unternehmensführung für das Thema „Ausbildung“. Sie beraten zu konkreten Qualifizierungsmaßnahmen, informieren über geeignete Fördermöglichkeiten und begleiten die Durchführung der Maßnahmen. Die Fördermittel kommen aus dem Europäischen Sozialfonds.

Seitenanfang