Handwerksförderung: 1 Einzelprojekte der Handwerksorganisationen (Land)

Was wird gefördert?

Einzelprojekte Thüringer Handwerksorganisationen, die der Leistungssteigerung des Thüringer Handwerks dienen und in einem vorgeschalteten Konzeptauswahlverfahren (KAV) ausgewählt wurden.

Die inhaltliche Ausrichtung wird über das jeweilige KAV festgelegt und orientiert sich grundsätzlich an folgenden Themengebieten:

  • Unterstützung des Transfers neuer Technologien, Innovationen und Nachhaltigkeit (z.B. erneuerbarer Energien, Energieeffizienz und Umweltverträglichkeit),
  • Unterstützung der Zusammenarbeit von Unternehmen im Sinne einer kooperativen Wertschöpfung 
  • Unterstützung bei der Digitalisierung des Handwerks, insbesondere hinsichtlich der erforderlichen Anpassung von Geschäftsmodellen, Produktionstechnologien und -prozessen.

Wer stellt den Förderantrag?

Thüringer Handwerksorganisationen  

Bis wann muss der Antrag vorliegen?

spätestens 6 Wochen vor dem geplanten Projektbeginn

Wie viel wird gefördert?

  • bis zu 70 % der zuwendungsfähigen Gesamtausgaben
  • Abweichungen im Einzelfall bei strukturbestimmenden Projekten

Regeln für die Förderung

Der Antragstellung wird ein Konzeptauswahlverfahren vorgeschaltet, das die GFAW im Einvernehmen mit dem jeweils zuständigen Thüringer Ministerium unter Zugrundelegung spezifischer fachlicher und bedarfsorientierter Auswahlkriterien durchführt.

Informationen zu aktuellen Konzeptauswahlverfahren finden Sie auf der Homepage der GFAW mbH unter: www.gfaw-thueringen.de.

Eine Antragstellung ist nur nach Aufforderung durch die GFAW möglich.

Die Antragstellung erfolgt formgebunden.

Die Projektlaufzeit beträgt ein Jahr, in begründeten Einzelfällen bis zu zwei Jahren.

Mit der Maßnahme darf nicht vor schriftlicher Zustimmung bzw. Bewilligung durch die GFAW begonnen werden.(keine verbindliche Anmeldung oder Bestellung und kein Vertragsabschluss vorher).

 

Hinweis: Die Inhalte dieser Website werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte. Die Nutzung der abrufbaren Inhalte erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Auf den Volltext der Richtlinien und Verordnungen in der jeweils geltenden Fassung wird verwiesen.

Seitenanfang