Wir stehen Ihnen gern telefonisch zur Verfügung. Servicetelefon
0361/ 2223 - 0

Beratungsrichtlinie: 2.2 Berater im Handwerk (ESF)

Was wird gefördert?

Gefördert werden Einzel- oder Gruppenberatungen durch organisationseigene Berater der Thüringer Handwerkskammern sowie der Fachverbände des Thüringer Handwerks.

Wer stellt den Förderantrag?

  • Thüringer Handwerkskammern
  • Thüringer Fachverbände des Thüringer Handwerks

Wie viel wird gefördert?

  • Die Zuwendungen werden im Wege der Projektförderung als nicht rückzahlbarer Zuschuss in Form einer Festbetragsfinanzierung für max. 24 Monate gewährt
  • Förderung ist ab einer halben Beraterstelle je Antragsteller möglich
  • Förderhöhe beträgt max. 50 % der förderfähigen Ausgaben
  • Inhaltliche Ausrichtung der Förderung erfolgt in Anlehnung an die „Bundesrichtlinie zur Förderung eines Innovationsclusters im Handwerk durch ein Informations-, Beratungs- und Technologietransfernetzwerk“ sowie an den Leitfaden des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks in der jeweils geltenden Fassung

Regeln für die Förderung

Anträge sind formgebunden, spätestens 6 Wochen vor geplantem Projektbeginn einzureichen.

Förderung durch den Bund kofinanzierter Berater und Beraterinnen

  • 125,- € pro Beratungstagwerk á 8 Stunden
  • für maximal 120 Tagwerke pro vollbeschäftigten Berater

 Förderung der durch den Freistaat allein geförderten Beraterstellen

  • 325,- € pro Beratungstagwerk á 8 Stunden
  • für maximal 120 Tagwerke pro vollbeschäftigten Berater

 

Hinweis: Die Inhalte dieser Website werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte. Die Nutzung der abrufbaren Inhalte erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Auf den Volltext der Richtlinien und Verordnungen in der jeweils geltenden Fassung wird verwiesen.

Seitenanfang