Wir stehen Ihnen gern telefonisch zur Verfügung. Servicetelefon
0361/ 2223 - 0

SoFaJuSp: Niedrigschwellige Betreuungsangebote (SoFaJuSp)

Was wird gefördert?

Vorhaltung von Angeboten der allgemeinen Beaufsichtigung und Betreuung von Pflegebedürftigen mit demenzbedingten Funktionsstörungen, geistigen Behinderungen oder psychischen Erkrankungen in Gruppen oder im häuslichen Bereich durch ehrenamtliche Helfer unter fachkundiger Anleitung.

Kalenderjährliche Förderung (Landesmittel und Mittel der Landesverbände der Pflegekassen) von Aufwandsentschädigungen für ehrenamtliche Helfer sowie Personal- und Sachausgaben, die im Zusammenhang mit der Koordination der Hilfen und der Anleitung der Ehrenamtlichen entstehen.

Wer stellt den Förderantrag?

anerkannte Anbieter von niedrigschwelligen Betreuungsleistungen nach § 45 b Abs.1 Satz 3 Nr. 4 SGB XI (siehe bitte auch unter Zuwendungsvoraussetzungen).

Wie viel wird gefördert?

Die Höhe der Förderung ist abhängig von den zur Verfügung stehenden Landesmitteln und Mitteln der Landesverbände der Pflegekassen.

Regeln für die Förderung

1. Anerkennung als niedrigschwelliges Betreuungsangebot, zu beantragen über:

Thüringer Landesverwaltungsamt
Abteilung 6
Karl-Liebknecht-Str.4
98527 Suhl

Ansprechpartner:
Herr Peter Stein
peter.stein@tlvwa.thueringen.de 

2. Zustimmung der Landesverbände der Pflegekassen

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an olaf.hilpert@gfaw-thueringen.de

 

Hinweis: Die Inhalte dieser Website werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte. Die Nutzung der abrufbaren Inhalte erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Auf den Volltext der Richtlinien und Verordnungen in der jeweils geltenden Fassung wird verwiesen

Seitenanfang