Wir stehen Ihnen gern telefonisch zur Verfügung. Servicetelefon
0361/ 2223 - 0

FAQ Datenschutzgrundverordnung

Hier haben wir für Sie Ihre aktuellen Fragen und unsere Antworten zum Thema EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) aufgeschrieben.

1. Wo finden Sie die „Datenschutzerklärung Förderverfahren“ bzw. das Formular zur Bestätigung der Kenntnisnahme der Datenschutzerklärung auf der Internetseite der GFAW?

Sie finden die Datenschutzerklärung unter dem Link:
https://www.gfaw-thueringen.de/cms/?s=gfaw_standardseite&pid=28&
bzw. auf der Internetseite der GFAW im Downloadbereich des jeweiligen Förderprogrammes unter „Begleitende Unterlagen“.
Sie finden das Formular unter dem Link:
https://www.gfaw-thueringen.de/fpf/2060t
bzw. auf der Internetseite der GFAW im Downloadbereich des jeweiligen Förderprogrammes unter „Begleitende Unterlagen“.

2. Welche Informationspflicht hat die GFAW gegenüber den betroffenen Personen bei aktuell laufenden Träger-Projekten?

Die GFAW hat als Verantwortlicher im Sinne der DSGVO eine Informationspflicht gegenüber betroffenen Personen gem. Art. 14 DSGVO (Informationspflicht, wenn die Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben wurden). D. h., die betroffenen Personen sind transparent über die Datenverarbeitung und die bestehenden Rechte zu informieren. Eine entsprechende Datenverarbeitung personenbezogener Daten erfolgt zumindest noch im Rahmen der Verwendungsnachweisprüfung, so dass sich daraus die erwähnte Informationspflicht ergibt. Wir bitten Sie daher, den betroffenen Personen die „Datenschutzerklärung Förderverfahren“ zur Kenntnis zu geben. Dies kann z. B. elektronisch oder in Papierform erfolgen. Gern stellen wir Ihnen den Link auf unsere Datenschutzerklärung (https://www.gfaw-thueringen.de/fpf/2060s) zur Verfügung, so dass Sie diese auf Ihre Internetseite verlinken können. Sie können selbst entscheiden, welche Form für Sie am praktikabelsten ist. Wichtig ist, dass Sie sich die Kenntnisnahme auf dem Formular bestätigen lassen.

3. Wer sind die betroffenen Personen? Wer muss die „Datenschutzerklärung Förderverfahren“ erhalten?

Die „Datenschutzerklärung Förderverfahren“ geben Sie bitte den Personen zur Kenntnis, von denen wir als GFAW personenbezogene Daten verarbeiten (z. B. Name, Adresse, E-Mail-Adresse mit Personenbezug, Funktion im Unternehmen, Arbeitsvertrag, Gehaltsabrechnung). Bitte achten Sie darauf, nur die Daten an die GFAW weiterzuleiten, die von der GFAW angefordert wurden (nicht benötigte personenbezogene Daten, auch innerhalb eines Dokumentes, sollten Sie unkenntlich machen). Damit besteht nur die Informationspflicht gegenüber den Personen, von denen wir personenbezogene Daten verarbeiten (erhält die GFAW nicht benötigte Daten, werden diese vernichtet bzw. unkenntlich gemacht).

4. Was sind personenbezogene Daten?

Das sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen, z. B.: Name, Geburtsdatum, Kontaktdaten (Adresse, Telefonnummer, E-Mail), Teilnahme an Projekten/Veranstaltungen, Funktion in Unternehmen/Verein/Institution, arbeitsvertragliche Grundlagen, Qualifikation, schulische und berufliche Ausbildung, Angaben zur Tätigkeit, Erwerbsstatus, Inanspruchnahme des ALG I/II, Wohnstatus, Alleinerziehendenstatus bzw. Lebensform, Zahlungs- und Abrechnungsdaten, rassische und ethnische Herkunft, politische Meinungen, religiöse oder weltanschauliche Überzeugungen, Gewerkschaftszugehörigkeit, Migrationshintergrund, Behinderung/Benachteiligung, Gesundheitsdaten.

5. Warum hat das Formular zur Bestätigung der Kenntnisnahme der Datenschutzerklärung keinen Aktenzeichenbezug?

Es ist für uns ausreichend, wenn eine betroffene Person einmal mit der neuen Datenschutzerklärung Förderverfahren informiert wurde und die Kenntnisnahme auf dem Formular bestätigt, auch wenn sie in mehreren Projekten war.

6. Ist es ausreichend, wenn betroffene Personen bereits vor dem 25.05.2018 über den Datenschutz informiert wurden bzw. in die Datenverarbeitung eingewilligt haben?

Alle vor dem 25.05.2018 erfolgten Bestätigungen sind nicht ausreichend, da sie die Erfordernisse des Art. 14 DSGVO nicht erfüllen.

7. Muss bei laufenden Projekten auch bereits ausgeschiedenen Teilnehmern die „Datenschutzerklärung Förderverfahren“ zur Kenntnis gegeben werden?

Eine entsprechende Datenverarbeitung personenbezogener Daten erfolgt auch bei diesen Personen zumindest noch im Rahmen der Verwendungsnachweisprüfung, so dass grundsätzlich die Teilnehmer informiert werden müssen. Im Ausnahmefall (z. B., wenn sich die Erteilung der Information als unmöglich erweist oder einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordern würde; siehe Art. 14 Abs. 5 DSGVO) kann von der Informationspflicht abgesehen werden. Die Gründe hierfür sind vom Träger zu benennen und nachvollziehbar zu dokumentieren.

Seitenanfang