Corona Nothilfe für Profi- und Spitzensportvereine und den Landessportbund

Ein Antrag kann gestellt werden durch:

1) 

  • Sportvereine, die Profi-/Semiprofisport im wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb betreiben,
  • aus Sportvereinen ausgegliederte Profi-/Semiprofisportabteilungen, die als juristische Personen des Privatrechts organisiert sind und
  • Sportvereine, die Mitglied im Thüringer Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband e. V. sind,

sofern sie mindestens seit dem 17. März 2020 ihren Sitz bzw. ihre Betriebsstätte in Thüringen haben und am Lizenzspielbetrieb der 1. bis 3. Liga in einer Spielsportart im professionellen oder semi-professionellen Bereich teilnehmen.

2)

Sportvereine, die schwerpunktmäßig Leistungssport mit einer/m oder mehreren Bundeskaderathleten (Olympiakader, Perspektivkader, Nachwuchskader 1) betreiben, sofern der Sportverein mindestens seit dem 17. März 2020 seinen Sitz in Thüringen hatte.

3)

Den Landessportbund Thüringen e. V. im Hinblick auf Schadensaufkommen in folgenden Einrichtungen:

  • Sporthotel Oberhof
  • Landessportschule Bad Blankenburg,
  • Waldhof Finsterbergen sowie 
  • Seesport- und erlebnispädagogisches Zentrum Kloster. 

Fristen 

Die Antragstellung ist möglich:

  • bis 31.08.2020 für den Zeitraum 17.03.-31.08.2020
  • bis 15.11.2020 für den Zeitraum 01.09.-31.12.2020 (wenn Haushaltsmittel noch zur Verfügung stehen) 

Unterlagen

Den Antrag und die Richtlinie stellen wir hier für Sie zum Download bereit. 

Antragsformular

Corona Richtlinie komplett 

Einzureichende Unterlagen 

Für Profisportvereine bzw. juristische Personen des Privatrechts, Spitzensport- und Behindertensportvereine:

  • vollständig ausgefülltes und unterschriebenes Antragsformular 
  • Vollmacht bzw. Nachweis der Vertretungsberechtigung des Sportvereins/ jur. Person
  • Kopie/Foto des Personalausweises der vertretungsberechtigten Person
  • Vereine: V.registerauszug, Satzung, Nachweis der Gemeinnützigkeit vom Finanzamt
  • zuletzt beschlossener Haushalts- oder Wirtschaftsplan
  • Angaben über Einnahmeausfälle und des daraus resultierenden Liquiditätsengpasses
  • Glaubhaftmachung, dass die Nichtdurchführung von Veranstaltungen etc. auf staatlichen Maßnahmen beruht
  • Angabe, welche anderen Corona-Hilfen beantragt wurden und werden
  • Angabe, ob und wenn ja welche Rücklagen vorliegen
  • Nachweis des Ligaspielbetriebs in der 1.,2. oder 3. Liga (Spiellizenz, die sich auf die Zeit des Antrags- und Bewilligungszeitraums erstreckt)
  • Nachweis der Vereinszugehörigkeit eines Bundeskaders durch Vorlage einer vom Olympiastützpunkt Thüringen e.V. bestätigten Kaderliste für Sportvereine, die schwerpunktmäßig Leistungssport betreiben
  • Nachweis der Mitgliedschaft im Thüringer Behinderten- und Rehabilitations- Sportverband e.V. für Behindertensportvereine

Für den Landessportbund Thüringen:

  • vollständig ausgefülltes und unterschriebenes Antragsformular
  • Unterlagen, die das Schadensaufkommen belegen
  • Glaubhaftmachung, dass die Nichtdurchführung auf staatlichen Maßnahmen beruht
  • Angabe, welche anderen Corona-Hilfen beantragt/ ggf. bereits ausgezahlt wurden
  • Angabe, ob und wenn ja welche Rücklagen vorliegen

Hinweis:

Tiefergehende Informationen zu den einzureichenden Unterlagen können Sie der Richtlinie entnehmen.

Seitenanfang