Wer kann mit dem Weiterbildungsscheck gefördert werden?

Arbeitnehmer mit einem sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnis in einem Unternehmen mit Sitz oder Betriebsstätte in Thüringen. Sozialversicherungspflichtige Arbeitnehmer sind alle, die kranken-, renten- und pflegeversicherungspflichtig sind.

Nicht förderfähig sind:

  • nicht sozialversicherungspflichtige Beschäftigte Zu diesen Personengruppen gehören zum Beispiel EU-Rentner, Auszubildende, Studenten, Selbstständige, Beamte, Ein-Euro-Jobber, Praktikanten, geringfügig Beschäftigte, Leistende eines Freiwilligendienstes
  • Personen des öffentlichen Rechts Zu diesen Personengruppen gehören zum Beispiel Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes, Bedienstete von Landesbehörden, staatlich Beschäftigte, Mitarbeiter von Handelskammern, Hochschulen, Kirchen, gemeindliche Zweckverbände, vollrechtsfähige Anstalten des öffentlichen Rechts, Stiftungen des öffentlichen Rechts.

Was kann mit dem Weiterbildungsscheck gefördert werden?

Gefördert wird Ihre individuelle Weiterbildung. Diese Weiterbildung muss im Zusammenhang mit Ihrer ausgeübten beruflichen Tätigkeit stehen und berufsbegleitend durchgeführt werden.

Wie hoch ist die Förderung mit dem Weiterbildungsscheck?

Für Ihre individuelle Weiterbildung können die Teilnahme- und Prüfungsgebühren bis zu einer Höhe von 1.000,00 € durch die GFAW gefördert werden.

Welche Voraussetzungen sind für Ihre Antragstellung zu beachten?

1. Ihr zu versteuerndes Jahreseinkommen muss gemäß dem letzten Einkommenssteuerbescheid Ihr zu versteuerndes Einkommen ist nicht gleich dem Bruttoeinkommen bzw. Nettoeinkommen. Das zu versteuernde Einkommen wird jährlich vom Finanzamt berechnet und in Ihrem Steuerbescheid ausgewiesen. Das zu versteuernde Einkommen ist geringer als das jährliche Bruttoeinkommen. Bei der Berechnung werden vom Gesamtbetrag der Einkünfte Sonderausgaben, Vorsorgeaufwendungen, individuelle Freibeträge und außergewöhnliche Belastungen abgezogen. unter 55.000 € bei Einzelveranlagung und unter 110.000 € bei Zusammenveranlagung liegen.

  • Sollten Sie nicht zur Abgabe einer Steuererklärung verpflichtet sein, wenden Sie sich bitte an das Service-Center der GFAW unter der Tel. 0361-2223-0, um mit einer verfügbaren Kundenberaterin oder einem verfügbaren Kundenberater verbunden zu werden.

2. Ihre geplante Fortbildung muss von einem geeigneten Weiterbildungsanbieter durchgeführt werden. Die Eignung des Weiterbildungsanbieters kann durch bereits vorhandene staatliche Anerkennung oder Zertifikate belegt werden. So wird für Träger, deren Angebote im Internetportal KURSNET der Bundesagentur für Arbeit gelistet sind, die Eignung grundsätzlich anerkannt.

3. Pro Haushaltsjahr kann ein Weiterbildungsscheck für eine Fortbildung beantragt werden.

4. Ihr Antrag muss bei der GFAW postalisch eingegangen sein, bevor Sie sich verbindlich zur Weiterbildung anmelden bzw. damit beginnen.

Was ist für die Antragstellung zu beachten?

Die Förderung über den Weiterbildungsscheck ist nur möglich, wenn keine andere Fördermöglichkeit gegeben ist. Die Kombination von verschiedenen Fördermitteln ist nicht möglich.

Sie sind verpflichtet die Gesamtfinanzierung, die ordnungsgemäße Durchführung und die Abrechnung Ihrer Weiterbildung sicherzustellen.

Die Zustimmung zu Ihrer Förderung durch den Weiterbildungsscheck erfolgt in Form eines Zuwendungsbescheides unter Beachtung der notwendigen Auflagen und Bedingungen.

Wann erfolgt die Auszahlung der Fördermittel?

Die Auszahlung Ihres Weiterbildungsschecks erfolgt nach der Beendigung der Weiterbildung sowie der positiven Prüfung des Verwendungsnachweises.

Wie kann der Weiterbildungsscheck beantragt werden?

Der Antrag ist nach der Registrierung und Anmeldung im Förderportal online auszufüllen und anschließend elektronisch an die GFAW zu übermitteln.

Gern unterstützen unsere Regionalstellen bei der Beantragung über das Förderportal Thüringen. Bitte beachten Sie, dass bei der Nutzung dieses Services eine Terminvereinbarung unbedingt erforderlich ist.

Der Antrag ist zusätzlich ausgedruckt und mit rechtsverbindlicher Unterschrift sowie den erforderlichen Unterlagen (Kopie Arbeitsvertrag, Kopie Einkommensteuerbescheid (Steuererklärung vom Finanzamt), Kurzbeschreibung des Weiterbildungsanbieters) postalisch an die GFAW (GFAW mbH - R 1.3 Antrag Weiterbildung, Weimarische Straße 45/46, 99099 Erfurt) zu senden.

Hinweis: Die Inhalte dieser Website werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbietende übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte. Die Nutzung der abrufbaren Inhalte erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Auf den Volltext der Richtlinien und Verordnungen in der jeweils geltenden Fassung wird verwiesen.

Förderportal Thüringen

Kontakt

Bei Fragen zum Förderprogramm oder zur Antragstellung nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf. Wir sind gern für Sie da.

Siegler annemarie

Annemarie Siegler

GFAW mbH
Weimarische Straße 45/46
99099 Erfurt

Sachbearbeitung

Tel: +49 (0) 361 2223-301

Fax: +49 (0) 361 2223-100

E-Mail senden
Gersdorf volker

Volker Gersdorf

GFAW mbH
Weimarische Straße 45/46
99099 Erfurt

Sachbearbeitung

Tel: +49 (0) 361 2223 - 423

Fax: +49 (0) 361 2223 - 100

E-Mail senden